Martha Schrag

Eine fast vergessene Malerin der Moderne

Martha Schrag war eine der bedeutendsten Malerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts in Chemnitz. Anlässlich ihres 150. Geburtstages verfolgen wir wichtige Stationen ihres Lebens und Wirkens auf dem Kaßberg. Die Führung beginnt am Nikolaifriedhof, wo sie ihre letzte Ruhe fand, und führt über das Industriemuseum, bis an die Stelle des ehemaligen Wohnhauses auf der Heinrich-Beck-Str. 47. Das Reizvollste an der Tour ist die Suche nach Standorten, von denen Martha Schrag einst Blicke auf die Stadt warf und im Bild festhielt, wie die Zwickauer Straße und die Gegend um den Falkeplatz.

Termin: Sonntag 12. Juli 2020, 14:00 Uhr

Treffpunkt: Nikolaifriedhof am Eingangstor, Michaelstr. 15

Dauer: drei Unterrichtseinheiten (Ende: 16:15 Uhr)

Entgeld: 9,90 Euro pro Person

Veranstalter: Volkshochschule Chemnitz

Info: VHS, Tel 0371/4884343

Hinweis: Eine Anmeldung über die VHS ist erforderlich!

leeres Bild
leeres Bild

Alle Angaben ohne Gewähr.
Änderungen vorbehalten.

Suche: